Startseite

Alles Politische untergräbt er;

Den Einzelnen berät er

.

(Letzte Beratung, 13.03.2022)

Über viele Themen will er beraten. Er hat sein Leben lang studiert. Viele verirrten Schüler, die von einer freien Energie sprachen, kamen zu ihm und ließen sich beraten. Schnell erkannten sie, dass dieses freie Energie ein Geschäftsmodell ist und die selbsternannten Propheten, die schlauer als Gott sein wollten, ihnen einen falschen Weg anraten, auf dem es aber durchaus interessante Erscheinungen gibt, diese aber mit Verstand und guter Beobachtung empirisch ausgewertet werden müssen.Das Vico-Axiom ist zu beachten.. Nun wird es Zeit all den Menschen, die ihm ein freies Leben ermöglichten, diese Freiheit zurückzugeben. Er studierte anders als diejenigen, die heute studieren. Keinen Pfennig hat er für die Vorlesungen, Seminare, praktischen Übungen, Prüfungen usw. bezahlt. Manche der notwendigen Bücher hat er geklaut; er hatte kein Geld. Bafög bekam er nicht. Er hätte seinen Vater anzeigen müssen. Aber lassen wir das. Jetzt geht es allein darum von dem ungemein glücklichen Leben, das er führt, Einiges an die Anderen, die wie er zum zum kantischen Pöbel gezählt werden, zurückzugeben, die alle durch ihre tägliche Arbeit ihm dieses glückliche Leben ermöglichen. Den Bäckern, die früh aufstehen und heute noch natürlich das Brot backen ein besonderer Dank. Den Landwirten, die heute noch sanft in die Natur eingreifen und auf natürliche Art und Weise die Grundlagen für unsere Lebensmittel erwirtschaften und vielen Menschen mehr. Er weiß, dass es schwer sein wird, alle Menschen biologisch wertvoll angesichts der Massen von Menschen zu ernähren und staunt über die Fabriken, die sie dafür errichtet haben. Aber er weiß um die massenhafte Verschwendung dieser erzeugten Lebensmittel und weiß auch, dass die Schulen und viele andere öffentliche Einrichtungen dafür sorgen, dass ein Großteil des kantischen Pöbels das nicht weiß. Es wird höchste Zeit; das Leben endet einmal ganz natürlich und auch davon will er berichten, dass ein Leben ohne Angst die Welt verändern könnte: Man muss sich den schweglerschen Maulwurf als einen glücklichen Menschen vorstellen.

Die praktischen umfangreichen Ratschläge zur Einsparung von Energie, ohne den staatlichen Maßnahmen und Zwängen folgen zu müssen, kommen etwas später. Erst muss politikwissenschaftlich der Boden vorbereitet werden.

1. politikwissenschaftliches Kapitel: Ein Verräter unter den Kommunarden von Paris. Louise Michel liebte einen dieser Verräter.Vermutlich wusste sie nicht, dass ihre Liebe zu ihm Verrat war. Liebe macht bekanntlich oft blind, wenn die Hormone verrückt spielen.

Es gäbe hier Menschliches und viel Tragisches zu berichten. Louise liebte wahr und tief im Herzen eigentlich nur ihre Mutter. Die Verräter sind hier -polititologisch gesehen- aber politisch-wissenschaftlich entscheidend. Louise Michel war anders und wissenschaftlich begründet darf mitgeteilt werden, dass der Dietz-Verlag nicht die beste Adresse ist, über Louise Michel wesentliches zu erfahren. Da wird politische und nicht politikwissenschaftliche Litertaur, die zuerst der Kritik der Politik verpflichtet ist und keinesfalls affirmativ zu wirken hat, heute verlegt und das war bei diesem Verlag einmal anders. Heute wird informiert. Auf beiden Seiten der postmodernen Münze. Da gibt es keinen Gott mehr. Für oder gegen Gott, als Friedfertiger oder als Friedensverfertiger, an dieser Stelle angekommen müssen wir uns unabhängig von allen Münzen und als Einzelner persöhnlich für den Frieden in der Welt jetzt entscheiden. Es gibt keinen dritten Weg!