Spaltpilz

Vielleicht ist da wieder der Spaltpilz, den die Sozialdemokraten in der USPD erkannten. Dem Vorwurf werde ich mich aussetzen:

Der hilflose Anti-Faschismus der Antifa

Wogegen kämpft ihr? Euer Kampf ist umso schwerer zu ertragen, weil ihr als Autonome die politische Kraft in euch hättet, dem postmodernen Faschismus entschieden entgegenzutreten.

Im Alltag und auf der Straße. Schwarz und vermummt, als Bürgerschreck wiederholt ihr die Fehler der selbstverliebten 68er; nicht der Alt-68er (mit Ausnahme der Sofa-Pupser), sondern der postmodernen 68er, die es verstanden, den einfachen Bürger zu verschrecken. Zuerst mit Turnschuhen und dann gehörig mit einem dritten Weg, der -kaum im Kanzleramt angekommen- gepredigt wurde: „Wer hat uns verraten, ……………“. Das war nicht Tony Blair, das ist eine andere Geschichte.

Antifaschismus geht anders. Öffnet euch doch einem Diskurs und legt eure Klamotten ab.
Jetzt in Zeiten, in denen das Wohnrecht wegen dem viel zu vielen wertlosen Geld abgeschafft ist, wird der Häuserkampf immer dringlicher. Reizt sie nicht mit den Klamotten, das sind Protestanten, die können nichts für ihren Glauben.


Zurück